Verbesserung von IT- und Unternehmensagilität durch automatisierte Netzwerkvorgänge

Der Unternehmenserfolg hängt im heutigen Markt sowohl von der Unternehmensagilität als auch von der betrieblichen Effizienz ab. Zusammen mit den sich stetig beschleunigenden Innovationen wird auch die Konkurrenz immer hartnäckiger – und schneller. Daher bewegen sich zahlreiche Organisationen in Richtung Automatisierung.

Unternehmen sind allerdings nur so agil wie diejenige Komponente mit der geringsten Agilität. Bei den meisten Organisationen ist dies das Netzwerk des Data Centers. Unternehmen, die mindestens 70 % ihrer Netzwerkänderungen Automatisieren, reduzieren Gartner zufolge Ausfälle und erhöhen ihre Abgabegeschwindigkeit um 50 %.[1] Offensichtlich besteht eine hohe Notwendigkeit sowie die Bereitschaft, Automatisierung zu implementieren.

Um dies zu bewerkstelligen, benötigen Unternehmen eine Workflow-zentrierte Lösung zur domänenübergreifende Automatisierung, die auf die Vorteile von DevOps-Methoden, auf beliebte Open-Source-Technologien, Best-Practices der Branche und auf eine wachsende technische Community für Zusammenarbeiten und Innovationen mit Kollegen zurückgreift. Workflow Composer ist eine Automatisierungsplattform, die auf dem leistungsstarken und häufig verwendeten Open-Source-Projekt StackStorm basiert. Es ist auf die Automatisierung des gesamten Netzwerk-Lifecycles ausgelegt und ermöglicht domänenübergreifende Workflows, die innerhalb von Millisekunden domänenübergreifende Automatisierung für eine verbesserte IT- und Unternehmensagilität bietet.

[1] Gartner, Inc. (Andrew Lerner und Sanjit Ganguli), Take These Six Steps to a Better Network (ID: G00307825), 2. Dezember, 2016.

Workflow-zentrierte Automatisierung

Um Network-Lifecycle- und domänenübergreifende Automatisierung zu realisieren, müssen Unternehmen in Form von Workflows denken.

Ein Workflow ist eine Zahl von Schritten und Logik, die zum Erreichen eines geschäftlichen oder technischen Ziels ausgeführt werden. Workflows sind ein bewährter Mechanismus zur Umwandlung manueller Vorgänge und Geschäftsregeln zur Bereitstellung groß skalierter IT-Services. Sie können auch hinsichtlich der Komplexität variieren. Workflows können sich auf einzelne Domänen beziehen, beispielsweise bei der Bereitstellung eines Netzwerkgeräts oder -Dienstes, oder können domänenübergreifend sein, wie bei der Erkennung eines Problems mit einem Netzwerkgerät, für das automatisch ein Helpdesk-Ticket erstellt und zugewiesen wird, falls das Problem nicht automatisch gelöst werden kann.

Workflow Composer ermöglicht einsatzbereite, anpassbare oder selbstgebaute Workflow-Automatisierung. Einsatzbereite Workflows erleichtern die Umstellung zur Automatisierung, indem häufig durchgeführte Aufgaben automatisiert werden wie die Bereitstellung und Konfiguration eines gesamten Netzwerk-Fabrics von Grund auf, das Hinzufügen eines Geräts zu einer vorhandenen Netzwerkarchitektur oder die Validierung einer Netzwerkkonfiguration. Selbstbau-Workflows werden von Unternehmen erstellt, um bestimmte Aufgaben mittels Workflow Composer auszuführen, damit besondere Kundenanforderungen bedient werden können, beispielsweise die Automatisierung von Netzwerkplattformen für mehrere Anbieter oder andere Technologien.

Domänenübergreifende Workflow-Automatisierung auf Basis von StackStorm

Der auf dem StackStorm-Open-Source-Projekt aufbauende Workflow Composer kann in domänenübergreifende Technologien integriert werden und diese automatisieren, um domänenübergreifende Workflow-Automatisierung zu ermöglichen. Das StackStorm-Open-Source-Projekt ist eine Event-basierte und durch DevOps inspirierte Automatisierungsplattform, die bereits von zahlreichen äußerst großen Service Providern und IT-Unternehmen verwendet wird.

Der Workflow Composer, der auf die Komponenten, Architektur und Integrationspakete von StackStorm zurückgreift, erzielt diese domänenübergreifende Integration durch anpassbare Sensoren und Aktionen (siehe Abb. 2).

Sensoren und Aktionen

Sensoren sind eingehende Integrationspunkte, die auf bestimmte Events von externen Systemen warten. Wenn ein Event eintritt, löst der Sensor den entsprechenden Workflows auf der Grundlage anpassbarer vorgefertigter oder selbstgebauter Regeln. Regeln werden im Format „If This Then That (IFTTT)“ festgelegt, damit domänenübergreifende Workflows verknüpft werden können. Wenn beispielsweise ein neuer Leaf-Switch registriert wird, erkennt ein Sensor dieses Event und löst den Workflow „Configure IP Fabric Leaf“ aus.

Aktionen sind ausgehende Integrationspunkte, die Änderungen an externen Systemen anfordern. Aktionen werden unter Workflow Composer entweder durch Benutzer über die Benutzeroberfläche für Administratoren, eine Kommandozeilen-Schnittstelle (CLI), ein ChatOps-Fenster oder über Workflows ausgelöst. Wenn beispielsweise ein „Configure IP Fabric Leaf“-Workflow gestartet wird, verwendet dieser eine Network Configuration Protocol (NETCONF)-Aktion zur Konfiguration von IP, Border Gateway Protocol (BGP) und anderen Einstellungen im Switch.

Durch diesen einzigartigen, offenen und anpassbaren Ansatz können Workflows auf Events antworten und auf eine programmatische Weise Aktionen ausführen. Dabei werden Regeln und Logik durch erfahrene Admins definiert, die dann auf allen möglichen Netzwerkgeräten, domänenübergreifenden Plattformen oder Anwendungen ausgeführt werden können.

Besonderheiten

  • Verbessert die IT-Agilität durch die Automatisierung des gesamten Network-Lifecycles, einschließlich der erstmaligen Bereitstellung, Konfiguration, Validierung, Fehlerbehebung und automatischen Problemlösung mit Event-basierter Automatisierung
  • Verbessert die Unternehmensagilität mit der Realisierung von Netzwerkautomatisierung durch Tool-Chains und Prozesse von anderen IT-Domänen für eine echte IT-Workflow-Automatisierung vom Anfang bis zum Ende.
  • Ermöglicht Unternehmen die Einführung von Automatisierung bei ihrer eigenen Geschwindigkeit mit anpassbaren und einsatzbereiten Netzwerk-Workflows oder mit Selbstbau-Workflows – alles in Netzwerkumgebungen mit mehreren Anbietern
  • Greift auf die Vorteile von DevOps-Methoden, auf beliebte Open-Source-Technologien, Best-Practices der Branche und auf eine wachsende technische Community für das Zusammenarbeiten und für Innovationen mit Kollegen zurück.

Für weitere Informationen laden Sie bitte das Datenblatt herunter

Datenblatt Herunterladen