DigitalPakt – Für die Schule der Zukunft

Höchste Sicherheit, einfache Administration, maximale Investitionssicherheit für Schulen und Hochschulen

Der Digitalpakt

Deutsche Schulen haben hinsichtlich des Themas Digitalisierung Nachholbedarf. Aus diesem Grund hilft der Bund dabei, Schulen mit IT Infrastruktur inklusive Netzwerke und WLAN auszustatten. Unter der Bezeichnung „Digitalpakt Schule“ haben Bund und Länder eine Verwaltungsvereinbarung ausgehandelt.

Der Bund wird über eine Zeitspanne von fünf Jahren insgesamt fünf Milliarden Euro für die Digitalisierung der Schulen den jeweiligen Bundesländern zur Verfügung stellen.

Ziel

Flächendeckender Aufbau einer zeitgemäßen digitalen Bildungs-Infrastruktur unter dem Primat der Pädagogik.

Budget

Es stehen 5 Milliarden Euro zur Verfügung – davon rund 3,5 Milliarden Euro in der aktuellen Legislaturperiode.

Was wird gefördert?

Durch den DigitalPakt Schule soll deutschlandweit eine zeitgemäße Bildungsinfrastruktur an Schulen gesichert werden – unter anderem auch die Netzwerkinfrastruktur

Zeitraum

Die Abgabefrist für die jeweiligen Fördermittel-Anträge werden von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Bis spätestens jedoch 2024 können Schulträger Fördermittel aus dem DigitalPakt für Ihre Schulen beantragen.

Förderrichtlinien

Die Schulträger bündeln die Meldungen ihrer Schulen in einem oder in mehreren Förderanträgen und reichen sie beim Land ein. Die Beantragung der Fördergelder wird im jeweiligen Land geregelt. Die Länder informieren die Kommunen und weitere Sachaufwandsträger über die Anforderungen, Verfahrenswege und einzuhaltenden Fristen. In allen Ländern stellen die jeweiligen Schulträger die Anträge.

SCHULEN


müssen zur Beantragung von Geldern ein technisch-pädagogisches Konzept auf Basis der Förderrichtlinien der individuellen Länder entwickeln (Medienentwicklungsplan).

SCHULTRÄGER


erhalten Bedarfsmeldung inklusive Konzept von den Schulen. Der Schulträger bündelt das benötigte Investitionsvolumen und stellt den Antrag an die zuständige Landesbehörde.

LAND


entscheidet über die Bewilligung der Fördergelder.

Webinar DigitalPakt Schule

Die Herausforderung

Für ein zeitgemäßes BYOD-Konzept müssen behördliche Datenschutzanforderungen und gesetzliche Vorgaben eingehalten werden – natürlich unter besonderer Berücksichtigung von Jugendschutz und Fürsorgepflicht des Trägers. Jahrgangstufen, Klassen, Fakultäten, Dozenten, Auszubildende, Verwaltung, Besucher - die vielschichtige Nutzerstruktur fordert unterschiedliche Netzwerke mit unterschiedlichen Aufgaben, aber sie alle müssen hochsicher sein! Entsprechende Netzwerke müssen skalierbar sein und besonderen Anforderungen genügen: Denn bereits heute müssen Lastspitzen gemanagt werden können und eventuell muss ein Netz schon morgen das Zehnfache an Bandbreiten bieten: Wenn eine Einrichtung zum Beispiel Roboter oder IoT-Geräte in den Lehrplan aufnimmt. Daher braucht man flexible Netze. Wenn man etwa noch keine IP-fähige Telefonie hat, dann muss die Architektur auch diese – oder jeder andere Technologie - nachträglich aufnehmen können: Ohne weitere Investitionen in die Netzwerkarchitektur.

Die Lösung

Unsere Lösungen vereinfachen das Netzwerkmanagement, bieten Skalierbarkeit mit High-Density-WLAN und einfache Fehlerbehebung. Mit Extreme Cloud IQ steht ihnen die branchenweit erste Cloud-Management-Lösung zur Verfügung, die Machine Learning und Künstliche Intelligenz nutzt und Schulen sowie Universitätsstandorte hohe Transparenz, Kontrolle und Automatisierung über das gesamte Netzwerk hinweg bietet

Warum Extreme Lösungspakete?

  • Vorgefertigte Cloud-basierte Lösungen: alles, was für die Bereitstellung sicherer Netzwerk-Konnektivität für Schulen benötigt wird
  • Ermöglichen Sie Online-Lernen und verbessern Sie die Lernergebnisse der Studenten durch moderne und dynamische Cloud-Technologie
  • Sichere in Deutschland gehostete Cloud Lösung zertifiziert nach ISO 27001 und DVGSO konform mit einer Architektur der vierten Generation, die maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz nutzt (ML/AI)


Vertriebspartner

Company NameAddress Phone
Bechtle Gmbh & Co. KG Carl-Zeiss-Strasse 7
Rottenburg, 72108
Germany
+49 71 32 981-4126
Bell Computer-Netzwerke GmbH Paulusstrasse 22
Bonn, Nordrhein-Westfalen 53227
Germany
+49 228 42104 824
campusLAN Software GmbHBahnhofstraße 2
Ebersberg, 85560
Germany
49 0221 2222-283
CANCOM GmbH Erika-Mann-Strasse 69
München, Bayern 80636
Germany
+49 (0) 89 54054-0
GORDION Data Systems Technology GmbH Mottmannstrasse 13
Troisdorf, 53842
Germany
+49 2241 49040
Horus-Net GmbH & Co KG Konrad-Zuse-Ring 29
Remagen, 53424
Germany
+49 2642 9982-0
magellan netzwerke GmbH (part of Fernao Networks Holding) Max-Reichpietsch-Strasse 2
Köln, 08 51147
Germany
+49 2203 92263 0
NetCologne GmbHAm Coloneum 9
Köln, 50829
Germany
+49 0221 2222-283
Rednet AGCarl-von-Linde-Straße 12
Mainz, 55129
Germany
+49 6131 250620
WGS IT GmbHFriedrich-Ebert-Damm 202
Hamburg, 22047
Germany
+49 40 411 881 747
net-select GmbHStuttgarter Str. 13
Pforzheim, 75179
Germany
+49 7231 429050
Communication Systems GmbHFrankfurter Straße 233 | Triforum - Eingang C1
Neu-Isenburg, 63263
Germany
+49 (0)6102 7840 0
SCALTEL AGBuchenbergerstr. 18
Waltenhofen, 87448
Germany
+49 (0)831 54054-0

Kontaktieren Sie uns, um weitere Informationen zu erhalten:

  • Möchten Sie stets über Extreme Networks-Neuigkeiten informiert werden? Anmeldung unter folgendem Link:https://extr.co/consent