Lösungen Produkte Services Support Materialien Partner

Blog

ExtremeAI: Das Ende der schlaflosen Nächte und des Do-It-Yourself WLAN

Olaf Hagemann Veröffentlicht 10. August 2018

Wenn man wie ich bereits seit vielen Jahren an und mit Wireless LANs arbeitet, muss man feststellen: Die Zeit vergeht tatsächlich wie im Flug – besonders wenn man Spaß hat, aber manchmal sogar, wenn man keinen hat. Nun sieht es danach aus, als ob wir Techies zukünftig weniger schlaflose Nächte oder durchgearbeitete Wochenenden haben werden.

Wer in unserer Branche arbeitet, und das über viele Jahre mit Freude am Arbeitsalltag tun will, der sollte Begeisterung für technische Herausforderungen mitbringen.  Für viele von uns ist es eine Sache der persönlichen Berufsehre das jeweilige Problem zu verstehen und dann den geeigneten Lösungsansatz zu finden, um in der jeweiligen Umgebung WLANs zu entwerfen, zu installieren, zu konfigurieren, über ihre Nutzungsdauer hinweg anzupassen und zu betreiben. Und dann fängt man wieder von vorne an.  Sind Abdeckung oder Kapazität nicht, was sie sein sollten? Wir werden die optimale Lösung finden. Unerklärliche wiederkehrende oder zeitweilige Probleme mit dem Datendurchsatz? Dank Analytics-Lösung und einer Management-Konsole finden wir die Ursache und lösen das Problem.

Was Bastler freut treibt Anwender zur Verzweiflung

Doch während wir Techies unsere Freude daran haben, solche Probleme zu analysieren und geeignete Lösungen zu finden, sieht das auf der Anwenderseite ganz anders aus. Die Produktivität der Endanwender wird deutlich eingeschränkt. Sie können ihre Arbeit nicht erledigen – oder zumindest nicht anständig. Dabei existiert das Netzwerk genau aus diesem Grund: um einen reibungslosen Arbeitsablauf  sicherzustellen.  Ferner haben unsere Dienstleistungen, wie bei allen Profis, ihren Preis. Zudem benötigt auch der engagierteste Techie ab und an etwas Schlaf oder ein Wochenende und hat nicht unbegrenzt Kapazitäten, jedes Problem innerhalb kürzester Zeit zu lösen. Und zu guter Letzt werden vormals spannende Probleme auch irgendwann langweilig.

Angesichts dieser Kombinationen von Problemstellungen müssen auch wir Bastler zugeben: es wäre nicht schlecht, wenn es hier eine bessere Lösung gäbe.

Angenommen, es wäre möglich, einen zusätzlichen Experten einzustellen, der 24/7 arbeitet, Hunderte von Variablen und Einstellungen durchforstet und dabei immer intelligenter wird? Wenn zumindest die Lösung wiederkehrender Standardprobleme auf diese Weise abgedeckt wäre, könnten wir uns auf Spezialfälle und andere interessante Technik-Leckerbissen konzentrieren. Aber wo findet man ein so anspruchsloses, unermüdliches Arbeitstier, das in kurzer Zeit Wissen und Analysefähigkeiten aufbaut, für die manch einer von uns Jahre an Erfahrung benötigt hat?

Ein Wort: ExtremeAI

Die Lösung ist brandaktuell, und ich habe noch nicht genug Erfahrungen mit ihr gesammelt, es wird sich zeigen, ob sie mir zukünftig freie Nächte und Wochenenden garantiert. ExtremeAI ist eine Anwendung, die künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen (AI / ML) nutzt. Der Einsatz dieser Technologie ist meiner Meinung nach ein wichtiger Trend und absolut entscheidend für die zukünftige Wettbewerbsfähigkeit. Entsprechende Lösungen werden sehr schnell in allen Unternehmen zum Einsatz kommen, die bei ihren Geschäften vom Netzwerk abhängig sind.

Seien wir ehrlich, die Verwaltung einer WLAN-Installation ist heute zu einer Art Problem mit mehr Variablen als Gleichungen geworden, welches den Einsatz von AI und ML erfordert, wenn man wettbewerbsfähig bleiben möchte. Zusammen mit ExtremeAnalytics, ist diese Anwendung daher eine der wichtigsten Innovationen, die ich Technikexperten ans Herz legen möchte. Probieren Sie sie aus und machen Sie sich selbst ein Bild.

Wer vorab noch weitere Informationen zu diesem Thema erhalten möchte, dem empfehle ich das Whitepaper, das wir in Zusammenarbeit mit den Experten der FarpointGroup erstellt haben:

Optimizing Wireless LANs: A New Role for Artificial Intelligence and Machine Learning