Lösungen Produkte Services Support Materialien Partner

Blog

Netzwerk-Edge als neuer Schlüsselfaktor für Wettbewerbsvorteile

Andreas Livert Veröffentlicht 13. Juni 2018

Das Zeitalter des Digital Business hat längst begonnen, und Netzwerk-Konnektivität ist von grundlegender Bedeutung für den Erfolg heutiger Unternehmen. Das Netzwerk ist nicht nur die Basis für die heute benötigte Agilität und unterbrechungsfreie Konnektivität, sondern auch der Wegbereiter für digitale Initiativen. Dabei ist der Bereich der Netzwerk-Edge – also der Randbereich des Netzwerks – immer mehr zu dem Sektor geworden, an dem Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil erzielen können. Denn es ist hier, wo sich Mitarbeiter, Kunden und Partner buchstäblich und im übertragenen Sinne miteinander verbinden.

Auch IoT-Geräte — von Blutdruckmessgeräten über Fusionspumpen bis hin zu Preis-Checkern oder Sensoren — sind hier angeschlossen und schaffen damit auch neue Angriffsflächen für Sicherheitslücken. Gleichzeitig werden am Edge-Bereich Daten für Analysen gewonnen, durch die entscheidende Vorteile erzielt und personalisierte Services bereitgestellt werden können.

Den Edge-Bereich optimal zu handhaben, kann daher heute den entscheidenden Faktor für Geschäftserfolge oder Niederlagen ausmachen.

Herausforderung Netzwerk-Edge

Die Zusammenführung von Technologie, Standort, Benutzern und Geräten hat eine hohe Komplexität geschaffen. Standorte, an denen sich Benutzer verbinden, sind über das unternehmenseigene Campus-Netzwerk hinaus gewachsen. Das gilt für alle Branchen – im Einzelhandel genauso wie in der Fertigung, dem Gesundheitswesen, bei großen Veranstaltungszentren oder Firmen mit Standorten auf der ganzen Welt. Die Benutzerkonnektivität umfasst jetzt nicht nur Ethernet und Wi-Fi, sondern auch Technologien wie Bluetooth, IoT und vieles mehr. Es gibt ein Gewirr aus unterschiedlicher Hardware, Betriebssystemen und Diensten, die alle über verschiedene Dashboards verfügen und unterschiedliche Benutzererfahrungen mit sich bringen.

Die Herausforderung an der viele Unternehmen scheitern ist es, diese Vielzahl an Komponenten an die sich ändernden Geschäftsanforderungen anzupassen.

Netzwerk-Innovationen

Erfreulicherweise findet im Bereich der Netzwerktechnologie aber auch ein bedeutender Innovationsschub statt, der dazu beitragen kann, diese Probleme zu lösen.
Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (AI – Artificial Intelligence), Multi-Cloud-Lösungen und neue Möglichkeiten für die Personalisierung können nicht nur dabei helfen, die Netzwerk-Edge unter Kontrolle zu bringen, sondern auch die angesprochenen Wettbewerbsvorteile umzusetzen. Wer nicht nur Sicherheitskonzepte direkt im Netzwerk integrieren, sondern auch mit Datenanalysen und maschinellem Lernen sowie AI-Funktionen eine Prozessautomatisierung und personalisierte Angebote umsetzen kann, der hat sehr gute Chancen, sich von der Konkurrenz abzusetzen.

Bei Extreme Networks haben wir daher viel Zeit und Forschungsarbeit investiert, um unseren Kunden und Partnern innovative Lösungen für den Bereich Netzwerk-Edge liefern zu können.

Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Blog-Beitrag von Olaf Hagemann, Director System Engineering DACH, sowie aus der Aufzeichnung unseres Webinars „Transforming the Edge Experience“, vom 19. Juni mit Analyst Zeus Kerravala, von ZK Research, sowie den Extreme Networks Kollegen Norman Rice, Chief Marketing, Development und Product Operations Officer sowie Mike Leibovitz, Senior Director of Product Management.

Bleiben Sie dran für zukünftige Blogs und Ankündigungen.