Lösungen Produkte Services Support Materialien Partner

Hochschule West Texas A & M setzt im eigenen digitalisierten Sportstadion auf Wi-Fi-6-Lösung von Extreme Networks

Veröffentlicht 30. September 2019

Die Hochschule ist US-weit die erste mit Wi-Fi 6 im Stadion – Zukunftsweisende Wi-Fi-Installation, initiiert und administriert von technisch versierten Studenten

Frankfurt, 30. September 2019 –Heutige Fans erwarten bei Sportveranstaltungen eine sofortige, unterbrechungsfreie mobile Konnektivität für ihre Geräte und Anwendungen. Die West Texas A&M University (WTAMU) wollte mit ihrem Sportstadion einen Veranstaltungsort schaffen, bei dem Digitalisierung großgeschrieben wird. Sie entschied sich daher für die leistungsstarken, professionellen Wi-Fi-6-Lösungen von  Extreme Networks, Inc. Die Initiative zu diesem Projekt ging von den Studenten aus. Die Hochschule wird ihr Wi-Fi-Netzwerk nicht nur zur Optimierung der Abläufe während der Spieltage nutzen können, sondern den Fans auch neue digitale Angebote machen, wie Social Sign-In, mobiles Ticketing, Zugriff auf Echtzeitstatistiken und Video-Streaming. Darüber hinaus werden neue digitale HD-Anzeigetafeln unterstützt.

Mit 10.000 Studenten und 800 Dozenten und Mitarbeitern gehört WTAMU zum Texas A&M University System, einem Verbund aus Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Kliniken. Das neue Stadion mit 8.500 Sitzplätzen eröffnete im September 2019. Neben der engen Zusammenarbeit mit der Hochschulleitung in der Planungsphase und der Finanzierung von fast 75 Prozent der Umbaumaßnahmen über einen erhöhten Hochschulsportbeitrag spielen die Studenten eine aktive Rolle bei der Umsetzung der Technologielösung von Extreme. Die Hochschule unterhält zudem ein Wi-Fi-Coaching-Programm, um Fans zu helfen, während der Spiele online zu gehen. 10 bis 15 Studenten aus dem Studiengang Computer Information Systems betreuen ganzjährig die Infrastruktur und erhalten dafür entsprechende Leistungspunkte für ihr Studium.

Die Hochschule führt jährlich mehr als 1.000 Veranstaltungen durch. Geplant sind zudem die Installation von Wi-Fi 6 Access Points sowie Elemente der Lösung Smart OmniEdge™ von Extreme an weiteren Sportstätten. Hierzu zählen WTAMU Fieldhouse, wo das Volleyballteam Lady Buff spielt, First United Bank Center mit seinen Basketballmannschaften, der WTAMU Track and Field Complex und das wachsende E-Sport-Programm.

 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • Professionelles Wi-Fi-6-Hochleistungsnetzwerk: Mit dem neuen Netzwerk auf Basis von ExtremeMobility™ Wi-Fi 6 Access Points und der ExtremeSwitching™ Technologie wird die Hochschule allen Fans ein erstklassiges Erlebnis bei Sportveranstaltungen bieten können. Die Studenten können Bilder und Videos in soziale Netzwerke hochladen und zudem auf andere bandbreitenintensive Anwendungen zugreifen. Das neue Netzwerk wird neben den mobilen Geräten auch 75 Videoüberwachungskameras, ein neues mobiles Ticketingsystem und PoS-Dienste (Point of Sale Services) unterstützen. Für kommende Entwicklungen sind bereits ausreichende Kapazitätsreserven eingeplant.
  • Detaillierte Analysen und volle Transparenz: Mit ExtremeAnalytics™ erhält die Hochschule in Echtzeit detaillierte Einblicke in die Netzwerkleistung und die Anwendungsnutzung, sodass sie besser auf die Interessen der Studenten eingehen und zusätzliche Angebote machen kann, wie z. B. Tickets für Folgeveranstaltungen zur Erhöhung der Fanbindung.
  • Optimiertes Netzwerkmanagement: Mit Extreme Management Center™ automatisiert und administriert die Hochschule das Netzwerk über eine einzige zentrale Konsole und sorgt so für einen reibungslosen Ablauf bei Veranstaltungen. Das IT-Team braucht sich weniger um das Netzwerk- und Gerätemanagement zu kümmern und kann sich auf die Schaffung von Stadionerlebnissen konzentrieren, die den digitalen Erwartungen der heutigen Studenten gerecht werden.

WTAMU tritt damit der wachsenden Community von mehr als 4.500 Colleges und 17.000 Schulen bei, die auf Netzwerklösungen von Extreme setzen. Die Hochschule entschied sich für Extreme Networks nicht zuletzt wegen der Erfolgsgeschichte des Unternehmens bei der Ausrüstung von Vereinsstadien, Hochschulstadien, Sportarenen und Sportligen. Extreme Networks ist der offizielle WLAN-Lösungsanbieter für die US-amerikanische National Football League (NFL) und liefert WLAN-Lösungen oder WLAN-Analytiklösungen für 25 NFL-Teams und die letzten 6 Super Bowls.

 

Zitate von Führungskräften

James Webb, Chief Information Officer, West Texas A&M University

„Dieser Stadionumbau erfolgte von Studenten für Studenten. Uns war bewusst, dass die Umsetzung des Projekts ein hochmodernes Netzwerk erfordern würde, das sich unter härtesten Bedingungen bewährt haben muss. Die NFL-taugliche Lösung von Extreme kann genau das.  Mit Wi-Fi 6 von Extreme verfügen wir jetzt über die Infrastruktur, die unsere Sportstadien campusweit zukunftssicher macht und wegweisende, immersive Erlebnisse unterstützt, nach denen die Studenten dringend verlangt haben. Außerdem können wir unseren Studenten ein praxisbezogenes Lernen bieten, da sie diejenigen sind, die diese neue Netzwerktechnologie im Alltag einsetzen und administrieren.“

John Brams, Director, Hospitality, Sports and Entertainment, Extreme Networks

„Mit dem Einsatz von Wi-Fi 6 ist West Texas A&M die erste Hochschule des Landes, die diese Wi-Fi-Technologie der nächsten Generation in ihrem Stadion einsetzt und sich einer ausgewählten Gruppe zukunftsorientierter Organisationen anschließt, die den Fans neue Erlebnisse erschließt und die Konnektivität im Stadion neu erfindet. Mit der stadiontauglichen, professionellen Wi-Fi-6-Lösung hat West Texas A&M jetzt die Kapazität, mehr Geräte und Anwendungen zu unterstützen. Gleichzeitig bildet das die Grundlage für neue digitale Fan-Erlebnisse, wie beispielsweise 4K-Videoübertragungen, biometrische Zahlungen sowie nahtlose Erlebnisse in Augmented und Virtual Reality. Wir freuen uns, dass wir dazu beitragen konnten, dass West Texas A&M jetzt eine der besten College-Sportstätten des Landes besitzt.“

 

Weitere Ressourcen

 

Über Extreme Networks
Extreme Networks, Inc. (EXTR) bietet offene, softwaregesteuerte Lösungen – vom Desktop zum Rechenzentrum, vor Ort oder über die Cloud – die agil, anpassungsfähig sowie sicher sind und so die digitale Transformation ermöglichen. Unser zu 100% durch eigene qualifizierte Mitarbeiter durchgeführter Service und Support ist branchenweit führend. Auch mit 50.000 Kunden weltweit – darunter die Hälfte der Fortune 50 sowie weltweit führende Unternehmen in den Bereichen Wirtschaft, Hospitality, Einzelhandel, Transport und Logistik, Bildung, Bundesbehörden, Gesundheitswesen und Fertigung – bleiben wir schnell, flexibel und haben jederzeit den Erfolg unserer Kunden und Partner im Auge. Wir nennen das “Customer-Driven Networking™”. Extreme Networks wurde 1996 gegründet und hat seinen Hauptsitz in San Jose, Kalifornien.

 

WeitereInformationen erhalten Sie unter unserer Website.

Extreme Networks und das Extreme Networks-Logo sind Marken oder eingetragene Warenzeichen von Extreme Networks, Inc. in den USA und / oder anderen Ländern.

 

Ansprechpartner für Medien:

Lucy Turpin Communications
Eva Hildebrandt und Alisa Speer
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89417761-14/-29
E-Mail: extreme@lucyturpin.com

Extreme Networks
Miryam Quiroz Cortez, Senior Public Relations Manager – EMEA
+44 (0) 118 334 4216
E-Mail: mquiroz@extremenetworks.com